Mit maßgeschneiderter Shredder-Linie von Lindner steigert Winco Plastics Durchsatz und Wachstum

Winco Plastics, Illinois/USA, ein Tochterunternehmen von Winco Trading (www.wincotrading.com), gehört zu den größten und erfahrensten Full-Service-Kunststoffrecyclern in der Region. Mit der Installation einer Shredder-Linie von Lindner einschließlich eines Vorzerkleinerers des Typs Micromat 2500 und einer Mühle hat das Unternehmen seine Kapazität deutlich steigern können. Dabei reicht das Spektrum der dort verarbeiteten Kunststoffabfälle von PE-HD-Rohren und -Platten jeder Größe und Wanddicke über PE- und PP-Anfahrkuchen bis zu PC-Plattenware und PET-Abfällen, die hauptsächlich aus der Automobilindustrie und anderen Branchen stammen.

Tim Martin, Geschäftsführer von Winco Plastics, beziffert den Ausstoß auf 1800 kg bis 2700 kg Mahlgut pro Stunde, anforderungsgerecht aufbereitet für die Lieferung an die Kunden des Unternehmens zur Wiederverwendung im Recyclingkreislauf. „Einer der Hauptgründe für unsere Entscheidung für das System von Lindner war dessen Eignung für den universellen Einsatz hinsichtlich Größe, Gewicht und Form des Input-Materials aus der Hand unterschiedlicher Lieferanten“, so Martin. „Dabei beeindruckte uns besonders die Möglichkeit, schwere Teile wie bis zu 2,5 m lange Rohre, Anfahrkuchen und Blöcke bis zur Größe unserer Kippmulden ebenso zu verarbeiten wie leichtes Material, das direkt geshreddert werden kann. Dazu kamen dann noch das hohe Maß an Nachhaltigkeit, insbesondere in Form eines geringen Energieverbrauchs, sowie der sehr niedrige Wartungsaufwand dank des minimalen Rotorverschleißes und der Wartungsklappen, die bequemen Zugang zum Arbeitsraum schaffen, ohne dass der Arbeiter in den Trichter klettern muss. Wir waren überzeugt, dass diese Kombination von Vorteilen ideale Voraussetzungen für ein hoch kosteneffizientes Recycling bieten würde.“

Die extra große Wartungsklappe auf der Rückseite des Micromat Vorzerkleinerers von Lindner gibt komfortablen Zugang, so dass sich das Drehen bzw. Austauschen der Messer schnell erledigen lässt. Dadurch sind die Stillstandzeiten kurz und kleinere Reparaturen können bequem durchgeführt werden.

Dazu Christopher Howard, General Manager von Lindner Recyclingtech America LLC: „Eine Herausforderung bestand in der Tatsache, dass die zu liefernde Anlage in den begrenzten, beim Kunden zur Verfügung stehenden Raum passen musste. Dank der kompakten Ausführung der Systeme von Lindner reichte uns letztlich eine Grundfläche von nur rund 110 m² für die komplette Installation, so dass noch eine Menge Platz für den Betrieb und die Wartung übrig blieb.“ Darüber hinaus unterstreicht er den kompromisslos sicheren Betrieb, unabhängig von der Art des Input-Materials. „Verunreinigungen sind zwar grundsätzlich problematisch, aber das System von Lindner ist doppelt geschützt – durch den Einsatz einer Sicherheitskupplung als Teil des Micromat 2500 Vorzerkleinerers sowie durch einen Metalldetektor auf dem Förderband zur Mühle. Darüber hinaus ist der Rotor mit einer sehr effizienten Hartbeschichtung versehen, die die Lebensdauer speziell beim Zerkleinern von abrasivem Material verlängert.“

Worauf es ankommt: Effizienz und Wirtschaftlichkeit 

Martin fasst zusammen: „Wir haben uns für eine Shredder-Linie von Lindner entschieden, weil das Unternehmen über umfangreiches technisches Knowhow und langjährige Erfahrung im Kunststoffrecycling verfügt. Eine Vielzahl weltweiter Referenzen wies Lindner als verlässlichen Partner für maßgeschneiderte Projekte dieser Art aus. Die Systeme sind für hohe Belastungen ausgelegt, das ist ein absolutes Muss für unsere tagtägliche Arbeit. Das erfahrene Projektteam von Lindner hat uns von Beginn an sehr effizient unterstützt und konnte ein Komplettsystem einschließlich Steuerung, Installation und elektrischem Anschluss liefern, so dass alles zum vereinbarten Zeitpunkt betriebsbereit war. Im Rückblick hat sich unsere Entscheidung, das Angebot von Lindner anzunehmen, als absolut richtig erwiesen. Die Inbetriebnahme erfolgte nach nur viermonatiger Vorlaufzeit. Der Energieverbrauch ist sogar niedriger als erwartet und wir sind mit der Leistung mehr als zufrieden!“

Mehr dazu

MEHR NEWS

Borealis hat sich dem Upcycling verschrieben und setzt dabei auf Kooperationen und Technologie von Lindner

Mit dem Kauf des Kunststoff-Recyclers mtm plastics ging Borealis, ein führender Chemie- und Kunststoffkonzern, als erster Kunststoff-Hersteller den Schritt in Richtung Circular Economy. Der Konzern treibt konsequent die Kreislaufwirtschaft von…

K2019: Der neue Micromat

Der Lindner Micromat ist ein Dauerbrenner in der Kunststoffzerkleinerung. Zur

K 2019 wird nun dessen nächste Generation mit einem weiteren Modell und neuem Universal-Schnittsystem vorgestellt. Der Shredder ist im Freigelände live im Einsatz zu sehen.

K 2019: Neues Hot-Wash System

Rezyklat, das kaum von Primärrohstoffen zu unterscheiden ist – mit diesem Ziel vor Augen entwickelte der Spezialist für die Aufbereitung von Kunststoffabfällen ein neues Heißwaschsystem, das zur K 2019 in Düsseldorf präsentiert wird.

Circumat: Die Upcylcing-Kooperation

Wie Upcycling bei formstabilen technischen Behältnissen aus Kunststoffen funktioniert, zeigt die Projektgruppe Circumat mit dem „Recycling-Öli“.