Erfolge der letzten Jahre ermöglichen sichere Bewältigung der Krise

Die aktuelle Lage lässt vielerorts Stillstand vermuten. Nichtsdestotrotz werden zurzeit Jahresabschlüsse für das Jahr 2019 veröffentlicht. So auch beim österreichischen Spezialisten für Lösungen zur Abfallaufbereitung und Zerkleinerungstechnologie Lindner Recyclingtech. Dabei sprechen die Zahlen für sich und bringen die Sicherheit, dass das Unternehmen die Krise positiv meistern wird.  

Spittal an der Drau/Österreich: Steht man vor der Lindner Firmenzentrale wird schnell klar, dass momentan einiges anders ist. Wie überall sieht man Hinweise zu Hygienevorschriften und Sicherheitsmaßnahmen neben dem omnipräsenten Desinfektionsmittelspender. Auch ist es, bedingt durch die Aufteilung der Teams auf mehrere Standorte oder Home-Office-Plätze ruhiger im Bürogebäude als gewöhnlich. Hört man aber genauer hin, stellt man schnell fest, dass in den Produktionsbereichen auf Hochtouren gearbeitet wird.

Die Unternehmensgruppe rund um Lindner Recyclingtech hat letztes Jahr die 100-Millionen-Euro Umsatzmarke deutlich überschritten und konnte mit vollen Auftragsbüchern in das Jahr 2020 starten. Nun ist auch der Jahresabschluss des vergangenen Jahres fertig und dieser lässt CFO Hans Sagerschnig die aktuelle Lage zuversichtlich betrachten: „In den letzten Jahren hat sich klar gezeigt, dass unsere innovative und robuste Technologie immer mehr Anklang am Markt findet. Seit 2016 sind die Umsätze um rund 70 % gestiegen. Das freut uns natürlich. Was aber in Anbetracht der COVID-19-Krise viel wichtiger ist, ist unsere starke Eigenkapitalquote von über 65 %. Das ermöglicht es uns auch in herausfordernden Zeiten ein stabiler und verlässlicher Partner für unsere Kunden zu sein. Durch die Leistung und den Zusammenhalt des gesamten Teams können wir sicher sein, dass wir die Krise gut meistern und auch in Zukunft ein solider Arbeitgeber sein werden.“ Passend zum Jahresabschluss wurde noch das aktuelle Creditreform Rating veröffentlicht. Auch hier zeigt das Top-Rating, dass die Lindner-Unternehmensgruppe auf sicheren Beinen steht.

Hans Sagerschnig, CFO

More News

Hündgen - Micromat 2500

Geht nicht, gibt´s nicht! Lindner Recyclingtech nimmt mit modernen Tools Anlagen in Betrieb – trotz COVID-19: Mit Unterstützung des Lindner Servicecenters via Videoanalyse und Online-Support konnte der Schredder Micromat 2500 vor Ort bei Hündgen…

Atlas 5500: Technischer Artikel

Mit dem neuen Atlas setzt der Technologieführer neben der Energieeffizienz von Zerkleinerungssystemen, auf das ideale Korn mit kontinuierlicher Dosierung für optische Sortieranlagen und das bei maximal möglicher Unempfindlichkeit gegenüber Störstoffen.

Polaris 1800

EBS-Aufbereitung in einem Schritt – mit nur einer Maschine: Die Markteinführung des Polaris auf der IFAT 2016 löste einen Nachfrageboom nach dem innovativen hochspezialisierten Shredder von Lindner aus. Nun wird das neue Modell Polaris 1800 vorgestellt.

Atlas 5500

Darauf darf die Fachwelt gespannt sein: Lindner setzt auf die Zukunft des E-Antriebs in der Shredder-Technologie und hat in der Ersatzbrennstoff-Aufbereitung einen Trend ganz klar erkannt.

Wirtschaftliche Produktion von EBS für die Kalzinatorfeuerung

Effizienz bei Anlagen zur Aufbereitung von Haus-, Gewerbe- und Industrieabfällen zu Ersatzbrennstoffen, beginnt mit der Definition des zu erzielenden Endprodukts.

Lindner DEX Antrieb erhält Global CemFuels Award

Der neuartige rein elektromechanische Antrieb wurde bei der 14. Global CemFuels Conference and Exhibition in Paphos, Zypern mit dem Global CemFuels Award in der Kategorie „Alternative Fuels Innovation of the Year“ prämiert.